Smart Glasses für die ERP-Branche – SAP macht´s vor

Verfasst von  //  26. Februar 2016  //  Branchen News, ERP-News, Trends & Neuheiten  //  Keine Kommentare

ERP-Anbieter SAP

Immer freie Hände, optische Warnsignale bei Gefahrensituationen und wichtige Informationen, die sich durch Gesten, Sprache oder Berührung abrufen lassen, direkt im Sichtfeld. Alles Zukunftsmusik? Von wegen! Mit einer Google Glass ist dies seit einiger Zeit möglich. In Kombination mit der mobilen App SAP AR Warehouse Picker kann diese Technologie nun auch in Unternehmen eingesetzt werden.

Unter der AR Technologie (engl. augmented reality = erweiterte Realität) versteht man die computergestützte Erweiterung der Realität. Dies bezieht sich meist auf die zusätzliche Einblendung von Informationen, Bilder usw. Um diese Technologie nutzen zu können, benötigt der Anwender einen Bildschirm auf dem die Informationen abgebildet werden können (z.B. Fernseher, Smartphone usw.). Mit der Entwicklung von Smart Glasses kann diese Technologie nun effizient genutzt werden.

Vorteile von Smart Glasses:

  1. Alles vor Augen: Im Gegensatz zum Smartphone hat man den Bildschirm einer Smart Glass ständig und im wahrsten Sinne des Wortes „vor Augen“. So verpasst man keine Informationen und kann zeitnah auf sie reagieren.
  2. Hände frei: Um eine Smart Glass einzusetzen, muss man sie lediglich aufsetzen. Anschließend hat man die Hände frei und unterliegt keinen körperlichen Einschränkungen.
  3. Intuitive Bedienung: Eine Smart Glass lässt sich bequem über die Sprache, Gesten oder per Berührung steuern.

Betrachtet man die allgemeinen Vorteile einer Smart Glass, lässt sich erahnen, welche Vorteile ein Unternehmen aus dem Einsatz dieser Technologie in Kombination mit der richtigen Software ziehen kann. Die richtige Software liefert hier SAP mit der App SAP AR Warehouse Picker.

Einsatz im Unternehmen

Die Kombination einer Smart Glass mit leistungsstarker Software von SAP hört sich nicht nur in der Theorie gut an, sondern ist es auch in der Praxis. Deutschlands größtes IT-Systemhaus Bechtle hat sich in einem Pilotenprojekt zur Verfügung gestellt und testet als weltweit erstes Unternehmen den Einsatz der mobilen App SAP AR Warehouse Picker. Mitarbeiter steuern nun einige Kommissionierungsvorgänge mit Hilfe der Smart Glasses. Die Daten kommen hierbei aus dem Lagerverwaltungssystem und können auf der Brille eingeblendet werden um den Mitarbeiter durch einen Kommissionierungsvorgang zu führen. Um einen Strich- oder QR-Code zu scannen, reicht es, den Blick auf diesen auszurichten, den Rest erledigt die Smart Glass. Außerdem wird der Bestand automatisch erfasst und in das System übertragen, was Materialengpässe vorbeugt und automatische Nachbestellungen oder eine Nachproduktion nach sich ziehen kann.

Fazit

Bisher wurden Smart Glasses getestet und kamen nur vereinzelt zum Einsatz. SAP zeigt nun jedoch, dass die Technologie in Kombination mit der richtigen Software im Unternehmensalltag großes Potential hat und viele Bereiche von Unternehmen in der Zukunft revolutionieren könnte.

Weiterführende Infos zu SAP & Smart Glasses

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

ERP-Software-Vergleich: Sofort-Check & kostenlos!

Was kostet ein ERP-System?

ProALPHA – Der ERP-Anbieter für Hidden-Champions

Kommentare sind geschlossen.

ERP-Software Angebote einholen & Preis vergleichen

Beschreibungstext, der über dem Formular angezeigt werden soll. Verwende HTML-Code, um die Ausgabe zu formatieren.

In welcher Branche ist Ihr Unternehmen tätig?
Wie viele Arbeitsplatz-Lizenzen benötigen Sie?
Welche Software-Module benötigen Sie?
Möchten Sie Ihr Pflichtenheft übergeben?
Blättern …

Maximale Größe 10MB

Ihre Adressdaten:
Bitte warten …